Auf die Öhrchen - welche Kopfhörer nutzt ihr

bavariantommy

Universaldilletant
Moin zusammen,
obwohl ich hier schon ein paar Kopfhörer rumliegen hab (Sennheiser Momentum In-Ear, Sennheiser HD 380 Pro Over-Ear) hab ich mir jetzt einen neuen eingebildet - und gekauft.
Die Wahl fiel auf den Bowers & Wilkins PX5.
Warum ich mir überhaupt einen weiteren zugelegt hab lag daran, dass mir der eine zu klobig für Unterwegs ist, und der andere (In-Ear) zu fummelig. Außerdem ist die Laufleistung mit 1,5 Stunden eher bescheiden. Die des neuen hält mit einer Ladung so um die 30. Wirds eng, reichen 15 Minuten Nachladen (via USB-C) für weitere 5 Stunden. ANC funktioniert - entgegen vieler Kritiker - tatsächlich sehr gut, obwohl "nur" On-Ear. Die Bedienung ist sehr intuitiv und im Detail durchdacht. So soll es sein.

Ich hör den B&W jetzt seit gut zwei Stunden mit Musik aus allen Genres probe.
Die Klangwiedergabe und Dynamik ist von einer Präzision, wie ich sie selten gehört habe.
Das hat allerdings seinen Preis: Man hört selbst den kleinsten Fehler aus einer Aufnahme heraus. Musik, die mir beim Nebenbeihören gefällt, fängt genau wegen solcher Defizite an, zu nerven.
Ein gutes Beispiel dafür ist Queens "One Vision", das in den Münchner Musicland-Studios aufgenommen wurde. Ohne Frage eine exzellente Aufnahme, aber mit dem Kopfhörer hört man erst, dass sie in einem relativ kleinem Raum stattgefunden hat. Anders herum hört man bei klassischen Konzerten die Weitläufigkeit des Auditoriums beinahe bis in den letzten Winkel.
Aber wenn das Ausgangsmaterial stimmt, kommt echt Freude auf! Konzerte, egal ob Klassik oder Rock hören sich an wie live dabei, Yello hat eine Wucht, die mich echt umgehauen hat, Cashs Stimme in "The man cames around" entwickelt eine Zerbrechlichkeit, die fast fühlbar ist.

Mit welchen Kopfhörern hört ihr unterwegs oder Zuhause so eure Musik?
 
Zuletzt bearbeitet:

silverrider

The One and Only
Ich höre gerne in guter Qualität und ich agiere als DJ, die beste Fusion ist für mich dieser Kopfhörer:

 

hosit

Bekanntes Mitglied
Wenn man mehreren Kritiken vertrauen kann, scheint der PX5 nur auf kleinen und mittelgroßen Köpfen angenehm zu sitzen. :o

Seitdem mein Beyerdynmanic DT311 defekt ist, nutze ich zu Hause einen Sennheiser HD 595. So richtig klassisch mit Schnur. Klingt für mich gut genug. :D

Unterwegs in Bus und Bahn sitzt ein Sennheiser HD 433 auf dem Kopf. Der klingt deutlich schlechter als der andere, ist für den Preis aber mehr als in Ordnung.

Größte Errungenschaft in diesem Jahr war ein aktiver Canton-Sub im Arbeitszimmerchen. Meine geliebten Yamaha NS-G30 sind untenrum doch etwas schwach bestückt. OK, das ist ein anderes Thema.
 

RichyZuHause

Alter mit Ego
Ich habe seit langem die B&W P5 - beste Qualität.
Es ist so wie der Bajuware schrub: man hört die guten und die schlechten Stellen sehr deutlich.
In beiden Fällen umwerfend.
 

bavariantommy

Universaldilletant
Wenn man mehreren Kritiken vertrauen kann, scheint der PX5 nur auf kleinen und mittelgroßen Köpfen angenehm zu sitzen. :o
Ganz klein ist mein Kopp nicht, er sitzt trotzdem bequem. Allerdings könnte die Polsterung am Bügel etwas dicker sein. Man bemerkt ihn, aber er stört nicht wirklich.
Ein für mich wichtiges Feature des B&W ist, dass er sich sowohl kabelgebunden (3,5 mm Klinke oder USB-C) als auch wireless (Bluetooth aptX Adaptive) nutzen lässt. Letzteres hat zur Folge, dass man wireless gegenüber Kabel keinerlei Unterschiede mehr hört. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, via Bluetooth klänge er besser.
Verwendet man USB, lädt der Kopfhörer gleichzeitig. Somit für mich universell und wirklich überall einsetzbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
Sony WH-1000XM4
Bose NC 700
Beides Spitzenkopfhörer und ich kenne keine anderen die beim Noisecanceling mithalten können.
 

bavariantommy

Universaldilletant
Eigentlich ignoriere ich Werbung in Social Media - aber eine hat mich doch neugierig gemacht: nämlich die von Valco.
Im Grunde bin ich mit meinem B&W zufrieden. Aber das, was die Valcos da auf ihren Seiten beschreiben, klingt wirklich gut.
Ein winziges Unternehmen mit einem vergleichsweise winzigen Abverkauf wischen jetzt wohl mal bei den Platzhirschen wie Bose, Sony, Beats und Sennheiser nass durch.
Ich hab mich da jetzt mehrere Stunden eingelesen, die Resonanz der Käufer ist sehr positiv, und zwar so, dass ich mir jetzt auch einen bestellt habe :)
Mir gefällt das Konzept der Firma und die Art, wie sie sich präsentieren.
 

eumel_1

Der Reisende
Ich habe diese
im Einsatz und die sind ganz gut. Gekauft zum Produktstart aus Neugier, und für das Geld sind die wirklich gut. Aufladung per USB-C geht schnell, zusätzlich zum ANC-Mode können die noch Transparency (kenne ich von Sony, mein Bose hat das nicht).
Weiterhin habe ich die Bose QC 25, die sind Kabelgebunden, aber auch sehr gut.
Diese kann ich auch an Eumelfrau abgeben, da sie ohne Blauzahn arbeiten (nur Kabel).
 

Jens

¯¯¯¯¯
Ich hab noch ältere Plantronics Backbeat Pro. Die dienen zum Mucke hören, zocken und TV gucken (sind mit dem TV und PC gekoppelt). Alles über Bluetooth. Dank aptx LL mit geringer Latenz. Außerdem können sie als Headset genutzt werden.
Ich find es gut, wenn ich mich frei in der Wohnung bewegen kann, während ich Musik höre und das Teil dient mehreren Anwendungsbereichen. Klang ist gut.
 

bavariantommy

Universaldilletant
Wenn der Valco da ist (kann sich nur noch um Wochen handeln) mach ich mal nen shoot out: Sennhesier HD 380 pro vs. B&W PX5 vs. Valco VMK20.
Bin mal gespannt, gegen den B&W hatte der Sennheiser in puncto Klangqualität schon mal keine Schnitte.
Btw. könnt ihr euch gerne daran beteiligen. Welche Stücke eigenen sich zum Testhören, was sollte ich beachten etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shiwa

Bekanntes Mitglied
Beyerdynamics DT 990 Pro ... Allerdings nur am PC als Headset...
Toller Klang, gute Qualität, Preis finde ich für den Klang und die Qualität mehr als OK.

Für unterwegs / Gassi gehen, wenn es wirklich mal was auf die Ohren geben muss, habe ich immer ein paar zerknäulte Kabel In-Ears in der Tasche, die beim LG G4 dabei waren... Haben so ein rotes Kabel und klingen ziemlich gut. Hersteller weiß ich gerade nicht.

Und dann hab ich noch ein Reise On-Ear Headset für den Flieger, weil die nicht so sperrig sind, ein gutes stabiles kleines Case dabei haben und super Klang bieten: V-Moda M80. Mit In-Ear Kopfhörer mag ich mich nicht hinlegen / anlehnen. Sind preislich mittlerweile auch akzeptabel. Allerdings kein ANC, aber das mag ich aucht nicht. Bei mir höre ich / bilde ich mir ein komisches Geräusch ein, das wirklich anstrengend ist. Tritt bei jedem von mir getestetem Kopfhörer auf, egal ob Sony, Bose oder Sennheiser oder oder oder...
 

bavariantommy

Universaldilletant
Der Valco kam heute - ich muss leider gestehen, meine hohe Erwartung, die auch die Produktbeschreibung geweckt hat, konnte er leider nicht erfüllen.
Vorweg. Mit Bluetooth ohne ANC ist er von meinen dreien mit Abstand der Beste.
Aber:
Aktiviertes ANC ändert den Höreindruck fundamental. Bei Stille ist immer ein leichtes Rauschen zu hören - geschenkt. Aber die Musik hört sich dann an, als stünde man plötzlich in einem gekachelten Raum.
Gut, leichte Klangänderung hat der B&W beim Aktivieren von ANC auch, aber nicht zu vergleichen mit dem.
Ähnlich verhält es sich bei einem Direktanschluss per Klinke, also Umgehung des integrierten DSP.
Aus einem ehemals superdynamischen, hochauflösenden und präzisen Klangerlebnis wird dann eher Hausmannskost.
Das muss man dem B&W allerdings auch anlasten. Seine Höchstleistung bringt auch der nur via Bluetooth, allerdings sind die Abstriche bei dem nicht so dramatisch, wie beim Valco.

Erstes, kurzes Fazit: Mit DSP und ohne ANC ist der wirklich ein Kracher, der ohne Mühe auch in der 500-Euro-Klasse mitspielen kann. Aber auch nur dann.
Er macht Spaß, klingt ausgewogen, lässt sich bequem tragen und bedienen. Wenn ich mobil zukünftig einen Kopfhörer mitnehme, werde ich dem Valco den Vortritt vor dem B&W geben, auch weil er auf Dauer bequemer ist.
Wer für das Geld einen geschlossenen Kopfhörer mit dieser Klangqualität für unterwegs sucht, kommt am Valco nicht vorbei. Da lege ich mich fest.

Ein kurzes Querhören mit dem Sennheiser habe ich schnell aufgegeben. Der hat da keine Schnitte.

Falls es jemanden interessiert, schreibe ich in ein paar Tagen ein ausführlicheres Feedback.
 
Zuletzt bearbeitet:

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Also ich hatte schon eine Menge Kopfhörer im Studio auf den Ohren, Sennheiser, Shure, Beyerdynamic, AKG, audiotechnica...
Anyway, spätestens nach einer Stunde beginnen die Probleme mit den Druckschmerzen durch die Brillenbügel.
Aber auch In-Ear-Systeme sind leider auf Dauer nicht so angenehm.
 
Oben Unten