Erledigt Anzeige des Datendurchsatzes einzelner Geräte

Der Michel

Bekanntes Mitglied
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit unterrichten meine Frau und ich aus gesundheitlichen Gründen per Video über Skype. Es ist immer Einzelunterricht. Leider gibt es mit einzelnen Schülern immer wieder Aussetzer, was sehr nervig ist, weil man nicht sicher sein kann, dass ein Satz auch komplett angekommen ist. Bevor ich den Teilnehmern sage, dass ihre Leitung verbesserungswürdig ist, will ich testen ob es nicht doch an meiner Leitung (Vodafon 400/25 MBit/s) liegt.
Gibt es ein Programm, mit dem ich den Datendurchsatz der einzelnen Geräte im Haus überwachen, beziehungsweise in Echtzeit anzeigen lassen kann?
Ich würde gern sehen, welches Gerät wieviel von der Bandbreite nutzt.
Die Geräte mit denen der Unterricht stattfindet laufen über LAN.

Gruß
Der Michel
 

DrSnuggles

Bekanntes Mitglied
Du streamst in einem gruppencall nicht zu jedem Schüler einzeln. Du streamst zu einem zentralen Server. Der verteilt das. Wenn's nicht bei allen hakt liegt's nicht an dir
 

Der Michel

Bekanntes Mitglied
Kein Gruppencall, ausschließlich einzeln. Mir ist klar, dass der Flaschenhals auch beim Server oder auf dem Weg zum Gegenüber sein kann, aber ich möchte mich versichern, dass die schlechte Verbindung nicht in meinem Haus liegt.
 

eumel_1

Der Reisende
Lies mal hier nach:

Es liegt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht an deiner Seite, wenn es bei den meisten Verbindungen klappt.
Ich würde zuerst mal einen DSL-Speedtest machen, aber da wird auch nur rauskommen, was die Leitung (zum Testserver) schafft. Nicht immer bekommt der Kunde, was er bezahlt, deshalb steht in den Verträgen immer die Klausel "mit bis zu ..." als Geschwindigkeit

Du kannst dir im Router den Speed anzeigen lassen (wird gemessen bei der Synchronisation) und mit dem Speed auf deinem Rechner (per Taskmanager) vergleichen?
Laufen andere Netzwertkintensive Dinge (Filesynchronisation eines Spiegel-Servers?) bei dir?

Um Probleme auf deiner Seite auszuschliessen sollte der Rechner per Kabel verbunden sein, WLAN behindert sich mitunter gegenseitig wenn mehrere Geräte oder gar Netze im Spiel sind. Da keine Angaben gemacht wurden, hier die Grundinfo:
- In einem Hochhaus wirst du Probleme bekommen, wenn ein Nachbar auf selber Frequenz (Kanal) funkt. Diese Sorgen sind bei einem freistehenden Einfamilienhaus eher selten.
- Schon eine alte Microowelle kann dein WLAN empfindlich stören, manche Babyphone sind auch als Störquellen bekannt,
Deshalb mein Hinweis ein Ethernetkabel zum Router zu verwenden.

Nicht einfach zu antworten, wenn noch nicht mal die Übertragungswege vollständig benannt werden.
 

Der Michel

Bekanntes Mitglied
Sorry eumel_1, ich bin kein Profi, was Computer und Netzwerke angeht. Eigentlich eher das komplette Gegenteil :)
Alles, was mit dem Videochat zu tun hat läuft natürlich nicht über WLAN wie ich ja oben schon geschrieben habe. Habe schon einige Speedtests gemacht und es kommt in der Regel die vertraglich versprochene Datenmenge (down 400 und Upload 25 MBit/s) durch. Ich werde mal versuchen den OnlineMonitor der Fritzbox während eines Calls zu beobachten und ich lese mir den verlinkten Artikel mal durch. Ich befürchtete, dass vielleicht der Rechner meiner Frau und der meiner Tochter, die mit meinem gleichzeitig laufen sich gegenseitig in die Quere kommen. Deshalb wollte ich den Datendurchsatz der Endgeräte einzeln und gleichzeitig ansehen können. Aber wahrscheinlich hast du recht und hier ist alles im grünen Bereich.

Mein Rechner im Unterrichtszimmer hängt über LANkabel an Fritz Powerline. Gleiches Stockwerk und Stromleitung wie das Gegenstück. Mutti möchte keine Löcher in den Wänden und Decken :)
Muttis Rechner im Wohnzimmer hängt über DGS 108 direkt an der 6590. da sollte ausreichend Bandbreite vorhanden sein.
Der Rechner der Tochter ist mit LANkabel an einem Fritz-Repeater angeschlossen. Mutti möchte ...

Normalerweise gibt es bei uns auch kein Bandbreitenproblem. Nur beim Videochat ist die Qualität manchmal unterirdisch. Spaß geht anders :(

Vielen Dank für die Antwort!
Der Michel
 

eumel_1

Der Reisende
In deinem Startpost steht nix von Ethernet bzw. kein WLAN.
Um Wiederholungen zu vermeiden:
Höre auf den @DrSnuggles !
Im Stromnetz kann jeder Motor mit Kohlebürsten genug Störung verursachen, um nur ein Beispiel zu nennen.
 

Hellfire

Team (Mod)
Mitarbeiter
Hallo,

nutze doch mal alternativ zum Testen Zoom oder Discord. Ich wusste gar nicht, dass es skype noch gibt.
 

Der Michel

Bekanntes Mitglied
Danke für eure Hinweise!
Das mit dem Netzwerkkabel scheint mir einfacher zu sein als alle Schüler und vor allem Eltern von einer neuen Plattform zu überzeugen.
Ich werds mal probieren.

Gruß
Der Michel
 

Der Michel

Bekanntes Mitglied
Vielen Dank für eure Beiträge!
Wie ich sehe, gibt es so ein Programm wie ich nachgefragt habe nicht. Oder niemand kennt so etwas. Alle Zeichen deuten aber darauf hin, dass die furchtbaren Verbindungen nicht auf meiner Seite zu suchen sind und das beruhigt mich schon etwas.

Danke!
Der Michel
 

Spaceboy1963

Bekanntes Mitglied
Hallo, ich habe auf meinem Desktop ein kleines Programm das mir die aktuellen Down- und Upload Raten anzeigt. Es wird Dir nur nichts bringen - wenn der Videochat ruckelt wird in jedem Fall der Durchsatz niedrig sein - nur wo der Flaschenhals ist kannst Du daran nicht erkennen :-(

Wenn Du es trotzdem probieren willst: Das Programm Network Meter ist Bestandteil des Paketes 8Gadgets. Paket installieren und danach Network Meter auswählen. Es zeigt sehr viele Infos an, unter Optionen kann man die benötigten auswählen. Aber wie gesagt: Ich glaube nicht das es Dir helfen wird. Du siehst wahrscheinlich das der Datendurchsatz zusammenbricht - aber wo kannst Du nicht erkennen.
Oder habe ich das Problem noch nicht richtig verstanden? Für eine permanente echte Durchsatzmessung muss der Datenweg ständig mit Volllast getestet und die aktuelle Rate angezeigt werden. Dann ist definitiv keine Videochat mehr möglich weil der Test ja di ganze Bandbreite ausnutzt.

Screenshot 2021-03-29 150635.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

chaospir8

★★★★★-Oldie
@Spaceboy1963
Es kann aber auch sein, dass Skype bei ihm "stockt", im o.g. Netzwerkmonitor dennoch kein Einbruch sichtbar ist.
Dann wäre es ein Hinweis auf andere negative Einflussfaktoren (CPU-Last, ....)
 

octopussy

Aufsichtsratsvorsitzender
Tritt das Problem von Anfang an auf oder wird die Performance immer schlechter?
Desktop oder Notebook, gerade zweitere, wenn sie schon etwas betagt sind, haben oft Probleme mit steigender Auslastung, evtl thermische Probleme.
Wir hatte zu Hause ein 5-6 Jahre altes Lappi, das machte bei goto-meeting so ab 15-20 min. total zu. Selbst der Aufruf des Taskmanagers dauerte dann ewig.
Ein über 10 Jahre alter Gamingrechner, den ich dann reaktivierte, machte das gleiche Szenario absolut langzeitstabil.
Geht es bei dir um Übertragung von Sprache oder auch um Musik?
 

Der Michel

Bekanntes Mitglied
Das Problem tritt von Anfang an auf und beschränkt sich auf immer die gleichen Schüler. Der Desktop läuft mit i5 2700K und einer damals guten Grafikkarte. Wärmeprobleme kann ich ausschließen, denn ich habe es getestet und die CPU Temperatur steigt selten bis nie über 75°C. Die CPU ist 10% runtergetaktet läuft ansonsten fein. Verbindungen über die Powerline haben immer mindestens 60Mbit/s manchmal auch knapp 100Mbit/s Das sollte für Videokonferenzen ausreichend sein soweit ich gelesen habe.

Momentan habe ich Osterferien, deshalb werde ich erst nach Ostern während eines solchen Unterrichts testen können. Tatsächlich geht es nicht nur um Sprache, sondern auch um Musik, da ich klassische Gitarre unterrichte. So langsam geht mir diese Pandemie auf die Nüsse. Klanglich ist es leider auch bei den "guten" Videoverbindungen kathastrophal. Man kann nicht wirklich in die Tiefe gehen :( und gleichzeitig spielen ist auch nicht möglich. Duette gehen nur per mail. Das ist allerdings eine ziemliche Herausforderung weil der Kontakt fehlt. So etwas wie Agogik geht gar nicht.

Ich will wieder Präsenzunterricht! Noch ein Jahr schaffe ich das nicht aus. Da schmeiße ich hin und reiche Rente ein.
Danke für eure Mühe!
Der Michel
 

Mr. Big

old geezer
Das Problem tritt von Anfang an auf und beschränkt sich auf immer die gleichen Schüler.
Naja, dann ist es doch klar dass es gar nicht an deiner Technik liegen kann.
Anscheinend haben die betroffenen Schüler keine ausreichende technische Ausstattung (schlechte Bandbreite und/oder leistungsschwache Hardware).
 
Oben Unten