An NoteBook kenner -> schwerwiegende mausprobleme

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von Tom Mix, 22 September 2001.

  1. Tom Mix

    Tom Mix Current User

    Registriert seit:
    1 Juni 2001
    Beiträge:
    1.618
    Hoi

    ich hab hier ein IPC Highnote S notebook.
    auf diesem habe ich w2k installiert.
    wenn das system startet und die maus
    schon im PS/2 port eingesteckt ist funktioniert
    das touchpad nicht und die maus bewegt sich
    sich völlig unkontrolliert. kontextmenue geht auf,
    springt von einer seite zur andern, mauszeiger wandert wenn das rad gedreht wird also es ist total unmöglich
    die maus zu steuern!
    es handelt sich um eine logitech s48a wheelmouse

    nun das lustige:
    wenn ich die maus dann abziehe und wieder einstecke geht es!!
    aber !!!!
    die maus wird nicht als drei tasten maus erkannt und
    das rad funktioniert auch nicht, bei keiner der system einstellungen!!!!

    wenn ich die mouseware9.14 installiere hilft das auch nix!
    die mousware erkennt noch nicht einmal die korrekte maus!
    sprich mit rad und dritte taste und so...

    das problem mit dem starten bei eingesteckter maus
    bleibt auch mit der mouseware bestehen.

    desweiteren habe ich dieses phänomen auch bei einem
    maxdata notebook beobachtet, wenn der bildschirmschoner an war!
    es tritt dann die gleiche unsteuerbarkeit auf.


    hat da jemand was in petto????
  2. Dr.Zero

    Dr.Zero Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2001
    Beiträge:
    318
    Maus-Probleme

    Hi,
    es könnte daran liegen, wenn es eine "optische" Maus ist, dass sie am Anfang zuviel Strom saugt und deshalb ein wenig "austillt"

    Ich hatte ein ähnliches Problem an meine Notebook - einfache Lösung:
    Notebook hochfahren W2k (mittlerweile auch mit XP), USB-Maus anstecken, = System + Maus stabil

    Doc
  3. W1cht3lm@nn

    W1cht3lm@nn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2006
    Beiträge:
    60
    Hmm, irgendwas muß mit den Maustreibern sein... Ich habe nämlich Exact die gleichen Probs wenn ich unter Linux nen falschen Maustyp einstell (Tut aber jetzt nix zur Sache...). Muß vielleicht noch irgendwelche Software vom Notebook-Hersteller installiert werden, die den Anschluß irgendwie besonders ansteuert? Ich weiß es nicht genau, wäre aber vorstellbar.
  4. Bucky Wheat

    Bucky Wheat Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    2.449
    Bei mir war es ein IBM Thinkpad und ein VAiO, aber mit einer MS Funkmaus. ich habe es eigentlich auf das Funksignal geschoben. Auch bei mir hat aus- und einstecken immer geholfen.

    Jetzt habe ich eine USB Optical und das Problem nie wieder gesehen.

    Gruss
    Bucky
  5. Tom Mix

    Tom Mix Current User

    Registriert seit:
    1 Juni 2001
    Beiträge:
    1.618
    verdammt ich dachte es gibt ne eindeutige lösung dafür!

    hm... ich hab jetzt erstmal n neues bios für das notebook gefunden.
    werde das mal aufspielen und sehen obs besser wird.
    nochne frage: hat denn keiner ne idee wieso nicht einmal die mouseware die korrekte maus erkennt.

    verdammt verdammt verdammt nur probleme mit dem persönlichen einschätzer ;)
  6. Tom Mix

    Tom Mix Current User

    Registriert seit:
    1 Juni 2001
    Beiträge:
    1.618
    hm... also

    wie ich herausgefunden hab, wird die maus als zweites
    zeigegerät parallel zum integrierten trackpad betrieben.
    das bestätigt sich dadurch, daß der gerätemanager
    das trackpad als PS/2 mouse erkennt und wenn man die
    normale mouse dazusteckt, wird nix neues erkannt!
    es läßt sich nichteinmal eine dreitastenmouse mit
    scrollfunktion einstellen!
    das alleine ist schon merkwürdig!
    komisch ist nur, daß, ich kann dieses aber leider nicht
    bestätigen, da ich jene konfiguration nie live gesehen hab,
    diese combo unter win98 funktionierte mit der
    ausnahme,
    daß wenn die mouse eingesteckt wurde,
    jenes trackpad außr funktion war, aber die dritte taste
    und das rad funktionierten.
    es ging aber auch nur solange gut, bis der bildschirmschoner
    oder der standby einsetzte und man das gerät wieder
    aktivierte. es traten dann die gleichen symptome auf,
    mouse unsteuerbar, kontextmenues gingen auf und
    fenster wurden geschlossen.
    meines erachtens nach, fungiert die mouse in diesem falle
    als eine tastatur, auf welcher wild herrumgedrückt wird!
    b.t.w. diese probleme ließn sich auch nicht mit der neuesten
    mouseware beheben!
    wie schon erwähnt funktionierte es nur, wenn man die mouse
    abzog und wieder einsteckte!

    meine persönliche schlußfolgerung:
    es wurde wieder mal an der falschen stelle gespart!
    denn wenn ein echtes touchpad á la synaptics eingebaut wäre,
    gäbe es diesen "kombiportdualbetriebeffekt" nicht!
    das system könnte eindeutig zwischen touchpad und mouse unterscheiden.
    (fraglich ist nur wie das unter 98 ging, obwohl auch nicht astrein)

    lösung:
    wie schon erwähnt löst man dieses problem indem man
    sich ein notebook mit einem echten touchpad zulegt
    oder
    man steigt auf eine usb mouse um, welche ich persönlich
    etwas schwammig in der steuerung finde.

    wenn noch einer etwas dazu beizutragen hat bitteschön!