Update ACHTUNG! Microsoft hat Windows 10 Oktober Update zurückgezogen

Dieses Thema im Forum "News & IT Forum" wurde erstellt von Krocket, 6 Oktober 2018.

  1. Kipish

    Kipish Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    11 Februar 2004
    Beiträge:
    1.303
    Ich habe noch immer 1803, sollte das 1809 nicht langsam eintreffen? Bin auf Semi Annual Channel.
  2. dr_tommi

    dr_tommi alter Oldie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    12.979
    Grundlos würde ich das nicht nennen.
    Vielleicht liegt es daran dass Microsoft die Funktionalität selbst in Windows einbauen will. Stichwort "Inprivate desktop".
  3. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Ich war genau wie Du - 8.1 seit Jahren, und dann wegen einem permanenten Aktivierungsproblem auf Win10 1809 - ganz ehrlich, außer meinem anfänglichen Problem, mit einem nVidia Treiber für die Grafikkarte rennt Win10 Pro besser, als 8.1 es jemals auf meiner alten HW hier tat, wesentlich "runder".

    Classic Shell ist Pflicht, und ansonsten O&O ShutUp! 10 - ist klar. :icon_funny::p:yo

    Für unternehmenskritische Anwendungen, und bezügl. der Stabilität, gibt es Windows 10 LTSC. Ich nutze seit Jahren nur CS6 PS, nach wie vor - läuft auch mit Windows 10 super.
  4. feuerhunter

    feuerhunter Unrechthaber

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    1.473
    LTSC ist scheiße. Da springen nach und nach die Hersteller ab. Versuche mal, aktuelle Hardware zu bekommen für die 1703. Der erste: Microsoft. LTSC wird auf Surface nicht supported.
  5. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    LTSC ist nicht für Gadgets, Gimmicks wie ein "Surface" erdacht.Wer aufgepaßt hat - weiß, das die LTSB/LTSC keinen Surface Support hat. :icon_funny::p

    https://www.computerworld.com/article/3250464/microsoft-windows/faq-windows-10-ltsb-explained.html
    Zuletzt bearbeitet: 30 Dezember 2018
  6. Belvedere Jehosaphat

    Belvedere Jehosaphat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Februar 2014
    Beiträge:
    930
    In meinem Win10 Education kann ich Feature Updates bis zu 365 Tage aussetzen. Das würde bedeuten, daß die "Drüberinstallation" von Windows nur noch einmal im Jahr fällig würde. Ob das bei Win10 Pro auch klappt weiß ich nicht, sollte es jedoch, wenn man der einen oder anderen Seite Glauben schenkt.
  7. Ilserich

    Ilserich Alte Spürnase

    Registriert seit:
    23 Juli 2004
    Beiträge:
    1.804
    Hab ich jetzt auch für Funktionsupdates eingestellt; bin gestern Abend dank Macrium-Backup wieder zurück auf 1709.

    Gruß
  8. taurec

    taurec Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21 Mai 2001
    Beiträge:
    1.305
    Ich hab 1809 manuelle angestartet. Einfach das Upgrade Tool geladen und ausgeführt. Läuft alles perfekt.
  9. feuerhunter

    feuerhunter Unrechthaber

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    1.473
    Am Anfang nicht. Aber mittlerweile kommen die Kunden mit entsprechenden Anforderungen. Die Kombination Thin Client für stationäres Arbeiten, Notebook für mobile Beratung und iPad für mobiles Arbeiten lassen sich durch ein Surface gut kombinieren und ersetzen. Und dadurch wird es zum Kostenfaktor.
    Ab 2020 gibt es mit dem DAC ja einen neuen Channel. Dann klappt´s auch mit dem Surface.

    Das Problem, für 1703 LTSC neue, supportete Hardware zu bekommen, löst das aber nicht.
  10. InCogNito

    InCogNito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12 Januar 2002
    Beiträge:
    11
  11. ATLAN

    ATLAN Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2001
    Beiträge:
    2.085
    Angeblich gibt es wohl weitere Fehler beim Update, wie chip.de berichtet.
    So würden Flac Dateien von der MS Software Player usw. nicht vollständig abgespielt und Metadaten unvollständig angezeigt.
    In bestimmten Konstellationen bei aktiviertem Standard Adminkonto könnte man sich wohl jeglicher Administratorrechte
    berauben, wenn man kein weiteres Adminkonto angelegt hat, da das Update wohl dieses Standardkonto deaktiviert.
    Diese Fehler seien wohl im für Februar geplanten Update schon behoben aber für das aktuelle gibt es keine Nachbesserung.
    Da macht doch Updaten Spaß. Fast schon wie russisches Roulette Man weiß einfach nicht, woran man ist, bis man den
    Abzug betätigt hat. Über Win7 gehe ich wohl momentan nicht hinaus.
  12. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Es ist auch viel Panikmache, absichtlich, und ernsthaft - wer glaubt schon einer Postille wie Chip, dem angeblichen "Magazin für Entscheider"? ROFL! Ernsthaft, in Sachen IT taugt in Deutschland nur die c't, die iX etwas - die restlichen Magazine sind mehr oder weniger ComputerBlöd, d.h. "Brot und Spiele" fürs gemeine Volk. ;):icon_funny::D

    Und wer unter Windows 10 (wie auch unter allen anderen Windows Versionen) den integrierten MediaPlayer zum Abspielen seiner Music nutzt - der hat es wirklich nicht besser verdient! Das Teil ist Cr@p pur. Es gibt Foobar2k, es gibt VLC. :yo:p

    Bei mir läuft es super - und zwar auf der gleichen Hardware, vor vorher exakt auch schon Windows 7, und danach Win 8.1 installiert war. Seit 8.1 einfach mit Classic Shell, unter 10 genauso - ich hatte nur Probleme temporär mit einem nVidia Grafiktreiber, dieser war nicht 1809 tauglich, es gab Bildfehler, nachdem ich diesen dann manuell ins System gefrickelt hatte, lief alles okay. Und die nVidia Treiber Version 417.35 ist nicht nur WHQL wie immer, sondern auch 100% build 1809 tauglich. Geht alles 1a. Jedenfalls ist das System viel schneller gebootet, und ausgeschaltet via SSD, als es mit 8.1 jemals ging. Und langsamer auch nicht.

    Anno 2018 noch eine Krücke wie Win7 einzusetzen aus Bequemlichkeit, oder weil man 8.1/10 nicht mag, halte ich für total überzogen -vorallem die erweiterte Sicherheit fehlt bei den älteren Systemen, Updates gibt es auch nicht mehr ewig dazu, und "phonehome" im Sinn von Telemetrie wurde vor Jahren schon x-fach in eure alten Win7/8/8.1 Systeme eingebaut - via Winupdates, ihr habt es nur nicht bemerkt. :p:D
    Zuletzt bearbeitet: 7 Januar 2019
    naranek10 und Dr.Windos sagen Danke.
  13. ATLAN

    ATLAN Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2001
    Beiträge:
    2.085
    Persönlich sehe ich nur keinen Sinn darin, wenn alles auf dem älteren System läuft, warum ich mir dieses Gefrickel antun soll, um z.B. mit Classic Shell das
    alte Startmenü etc. auf dem neuen Win 10 System umzumodden, um es aussehen zu lassen, wie auf dem alten System, obwohl MS alles darauf anlegt, diese
    Benutzersteuerungsart abzuschaffen. Auch brauche ich Win 10 nicht, wenn ich keine neuen Spiele darauf spiele und doch nur die Software installieren will,
    die ich vorher schon nutzte. Wozu dann Win10?
    Dann muß man noch nach irgendwelchen Lösungen suchen, weil dies oder das unter Win10 nicht geht oder nicht kompatibel ist. Ein neues Betriebssystem
    sollte schon einen Mehrwert und nicht nur mehr Arbeit bringen. Freizeitfresser gibt es schon genug. Dann werden von MS bestimmte Funktionen sogar weg
    rationalisiert werden, an die man sich gewöhnt hat.
    Nach jedem Update muß man erst mal prüfen, ob überhaupt ClassicShell etc. noch funktioniert. Meine Standardprogramme noch korrekt zugewiesen sind,
    weil MS diese alle zurücksetzt. Sicherlich gibt es da einige Tools mittlerweile, die einen dabei helfen, daß Win 10 nicht alle Einstellungen überschreibt. Aber
    es kann wohl nicht Sinn der Sache sein, daß ich ständig ein Betriebssystem überprüfen muß, ob es meine Einstellungen behält.
    Teilweise sogar von einem zum nächsten Update fehlen Windowsfunktionen oder Programme, weil MS die Entwicklung eingestellt hat. Windows 10 erhält
    also nicht mehr sondern durchaus auch weniger an Funktionen oder Software wird gestrichen mit jedem Update und dann schleichen sich noch solche Fehler
    ein, die man erst nach einem Update bemerkt, wenn der Schaden schon passiert ist. Dann sei Windows 10 nicht gleich Windows 10. Jede Windows 10 Version
    hat mittlerweile ein eigenes Datum für das Supportende. Es trägt alles den Namen Windows 10 aber es kommt einem so vor, als wären es eigenständige Versionen
    Win11, Win12, etc., da jetzt schon MS bei einigen Win10 Versionen schreibt, daß diese keinen weiteren Support erhalten.
    ledermann, Theoderix und dr_tommi sagen Danke.
  14. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Die Classic Shell wird unter dem Namen OpenShell weiter geführt. Ich mag diesen Kachelmist nunmal nicht, konnte ich noch nie leiden, seit Windows 8. Und configurieren muss man dazu auch nichts weiter, bei meiner Upgrade Install von Win 8.1 -> 10 hat sich die Classicshell von selbst neu configuriert, es läuft alles,wie es soll. Das ist an den Haaren herbei gezogen, meiner Ansicht nach. MS sieht "Windows as a Service", bei den normalen Versionen gibt es immer im Frühjahr & Herbst ein größeres Update, bei der LTSC (früher LTSB) eben alle 2-3 Jahre....alles hat Vor & Nachteile, wie immer im Leben. Ich spiele auch nicht, aber mit einem uralt OS von 2009 mag ich nicht mehr durchs Web surfen. Und jedes andere OS, egal ob Linux, OSX, etc. wird auch up2date gehalten & aktualisiert.
  15. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
  16. Rubb

    Rubb Rover

    Registriert seit:
    7 Oktober 2001
    Beiträge:
    7.688
    In der aktuellen ct 02-2019, ab Seite 28, gab es Interessante Artikel über die Möglichkeiten nach dem Update-Ende von Win 7.
    Auch die Hintergründe der Unterschiedlichen, dann nach Win7 Support Ende noch unterstützten MS-OS wurden detailiert dargestellt -->>
    "Windows Versionen im Vergleich" und auch der "Taufnahme" LTSE wurde erklärt :yo (mit den Besonderheiten und der Update-Unterstützung!)

    https://www.heise.de/select/ct/2019/2/1546925781016653
  17. ATLAN

    ATLAN Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2001
    Beiträge:
    2.085
    @Tank
    Ich mag das Kachel bzw. Metro Design auch schon seit Win8 nicht und auch die Menüführung in Win10 nicht sonderlich. In
    der Hinsicht verstehe ich dich schon und unter Win7 setze ich auch ClassicShell ein. Was ich eigentlich zum Ausdruck bringen
    möchte, ist, daß MS alles darauf anlegt, daß die alte Menüführung und gewisse Funktionen im Explorer etc. nicht mehr so
    umgesetzt werden können, wie man es von den vorherigen Windowsversionen her kennt. Anstatt das Alte und Bewährte
    beizubehalten und zusätzlich die neue Steuerung anzubieten, stößt MS jeden vor den Kopf und zwingt alles neu zu lernen.
    So kann man nicht mehr nach Dateiendung sortieren lassen, sondern nur noch nach Medientyp also der Programmzuordnung.
    Bestimmtes Verhalten läßt sich nicht abschalten oder auf das Bekannte zurückschalten und selbst ClassicShell
    oder nun OpenShell genannt, kann gewisse Funktionen je nach Betriebssystem nicht mehr zurück bringen, da die neueren
    DLL Dateien diese nicht mehr unterstützen. Eigentlich sollte es Sache von MS zu sein, alle gewohnte Benutzersteuerung
    aus den alten Windowsversionen und die neue Gui zur Auswahl zu stellen. Dann wäre für viele auch ein Umstieg einfacher
    und so einige Leute wären sicherlich williger. Vieles von damals im Explorer war sehr nützlich und ließ sich per Tastatur sehr
    gut und schneller steuern, als mit Maus. Stattdessen ist die neue Menüführung nur auf Mausgesten ausgelegt oder Touchscreen.
    Aber wer hat schon daheim einen Touchscreenmonitor und hebt jedes mal seinen Hintern und beugt sich vor, um etwas auf dem
    Monitor anzutippen. Wenn man einen Surface Laptop sein eigen nennt, mag diese Steuerung interessant sein aber nicht für
    normale PC Nutzer oder im Büro.
    Das ganze ist auch nur dem Wahn entsprungen, eine Windows Version für Mobil und PC Geräte zu haben.
    Letztlich kann auch noch so ein modernes Betriebssystem nicht die Brain.exe ersetzen.
    Auch ein älteres System kann sicher genutzt werden, wenn der Nutzer auf gewisse Dinge achtet und Vorsichtsmaßnahmen trifft.
  18. Belzeboter

    Belzeboter Zombie

    Registriert seit:
    15 Mai 2003
    Beiträge:
    9.891
    Ja, gut, für Privatanwender mag das gelten, aber es ist etwas hart ausgedrückt.
    In der Industrie gehts aber teilweise anders zu. Da ist ja nicht jeder Rechner am Internet und es gibt
    durchaus auch fähige Admins ;)
    Wenn z.B. Steckkarten mit einem Stückpreis von je 2500 $ im Rechner stecken und auch Ergebnisse
    liefern müssen, ist das OS dazu völlig Wurst - selbst wenn die Firma MS-Premiumpartner ist.
    Die kommen dann bei einem Fehler angetrabt, selbst wenn noch Win 2000 läuft :)

    Ein Beta OS wie Cayla-10 zu verwenden bleibt jeden natürlich überlassen, aber solche Sachen:
    https://www.zdnet.de/88351225/windo...oft-reserviert-7-gbyte-speicher-fuer-updates/
    fallen dann schon unter eher abartig..... gut, das MS am Dateisystem rumfrickelt, ist ja nix Neues.
    Hoffentlich sagt einer dem gemeinen User, daß er noch 7GB freimachen muß..... :D

    Und ja, ich habe auch noch XP-Rechner - mein Top2007 Programmer läuft nicht unter
    Win 7...10. Wenn Frickelsoft mir nen Neuen kauft, bin ich gern bereit umzusteigen ;)

    -Belzeboter-
  19. ledermann

    ledermann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 August 2016
    Beiträge:
    100
    Genau. Win 7 tut, was ich will. Mein Notebook kam damals mit Win 8, ich hatte dem sogar eine Chance gegeben, aber nach ca. 2 Wochen habe ich das Teil mit Win 7 bestückt, weil ich mit Win 8 erhebliche USB3 Probleme hatte. Aber das war nicht der einzige Grund.


    Überhaupt möchte ich mal wissen, wie ein Vergleich aussieht Anzahl betreffend offener Sicherheitslücken in Win 7 gegenüber aktuellem Win 10.
    Vermutlich sind da in Win 10 wesentlich mehr vorhanden.
  20. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Macht, was ihr wollt. :-) Uralt Karten mit Software, die nicht mehr supportet wird, und Rechner, die nicht am Netz hängen, kann man ja weiter mit Frickel7 betreiben - nur oftmals ist es leider so, das genau solche Kisten dann doch am Lan hängen, und auch mal eben schnell zur Viren & Trojanerschleuder werden. ;) Immerhin, Win7/8.x läuft noch gut mit mech. HDDs, mit Win 10 ist es eine Qual, sollte man von Haus aus nur SSDs nutzen, ansonsten fraggelt das OS andauernd die Platte. ;)

    @ledermann

    <facepalm> so ein Kommentar. Win7 ist von 2009, und asbach uralt, absolut. Trojaner, Viren & sonstige Crapware hat bei Gammel7/8 ein wesentlich leichteres Spiel, als bei Win10.

    Win10 Security Features gab es vor 9 1/2 Jahren noch nicht...aber es gibt immer Unbelehbare, die mit uralt Zeugs unterwegs sind..nichts für ungut. :D
  21. silverrider

    silverrider The One and Only

    Registriert seit:
    7 April 2013
    Beiträge:
    2.046
    Es ist doch nicht immer das Unbelehrbare! Ich fahre hier 3 Rechner, einen leichten Laptop mit Windows 10, kastriert um Cortana und alle Apps beseitigt, Den Hauptrechner mit Windows 7, sowie einen Rechner mit Linux.

    Der Laptop macht gerade einen Windows 10 Piloten, sprich ich beobachte schon länger sein Verhalten. Windows 10 nervt in der Tat mit bestimmten Dingen die ich nicht gutheisse.
    Dazu gehört unter anderem, wenn man sich bei Windows 7 durch den Autostart und die Dienste gearbeitet hat, war eine Software aus, gut prüfbar mit Wireshark...da wurde nichts mehr gefunkt.
    Die Marotte always on Apps auch auf einem PC einzuführen finde ich zum kotzen! Nur mal so ein Thema zu Windows 10.
    Weiterhin gibt es keine verschenkte Betriebssysteme, dass sollte auch dem Letzten klar sein. Entsprechend hat sich Windows 10 um einen Faktor erhöht, Big Data!
    Weil irgendwo muss ja das Geld herkommen. Das sollte einem Jeden in der Zeit von kostet nichts App bei Smartphones sicherlich bekannt sein, wird aber gerne verdrängt!
    Auch empfehle ich mal das Dokument vom BSI zum Thema Windows 10, es ist recht ernüchternd. Dabei immer die nachgeladenen Telemetrie bei Windows 7 heranzuziehen, hinkt extrem.

    Das Windows 7 läuft noch, weil ich auch noch einen Job habe und es eine Scheiss Arbeit ist, ein mit ca. 100 Programmen und Tools besetzten Rechner, 1 zu 1 auf ein Windows 10 zu adaptieren.
    Ausserdem gibt es ja so eine schöne Regel, never touch a running System! Und das 7 läuft seit Jahren stabil!
    Ich werde mich schon darum kümmern, zeitnah einen Wechsel mit dem Hauptrechner zu generieren, ob es dann Windows 10 wird steht noch in den Sternen.

    P.S.: Der Windows 7 Rechner ist 3 Jahre alt und lag in einer Preisklasse von rund 2000 Euro.
    Er wurde, was ich begrüße, clean ausgeliefert, sodass man das OS seines Wunsches aufspielen konnte. Der sehr bekannte Hersteller, hatte dabei vollen Treibersupport auch für W7, nur mal am Rande.
  22. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Jedem das Seine. Am Besten wäre die LTSC, da hat man Cortana (hab ich gleich gelöscht nach der Install vor Wochen) und einen Großteil Phone Home Rotz auf deutsch nicht mehr integriert - dafür läuft nicht alles darunter. Wie eben auch -mitterweile- bei Win7, 8.x der Fall. Manche Software wird darauf nicht mehr supported. Und meine PCs sind alle "clean", weil seit 88 selbst assembliert - keinerlei fertige Gurken gekauft, mit einer einzigen Ausnahme, eine 40 EUR Möhre für meinen Vater, die ich dann so aufgesetzt hatte, wie er es wollte. Das war ein Fujitsu Siemens, begrenzt aufrüstbar, und mit 16GB und 3 SSDs jetzt genau passend für ihn, mehr braucht er nicht.
  23. eumel_1

    eumel_1 Der Reisende

    Registriert seit:
    2 Juni 2002
    Beiträge:
    9.671
    Irgendwie wird hier verkannt, dass Windos X inzwischen im 6-Monats-Rhytmus eine quasi Neuinstallation durchführt ud alle abgeänderten "Sicherheitsfeatures" = Homephone-Telemetrie ungefragt wieder anschaltet.
    Nicht jeder hat Zeit und Lust alle 6 Monate komplett von vorne anzufangen um das lästige Nach-Hause-Telefonieren zu unterbinden.
    EDIT Selbst mit Tools dauert das seine Zeit. /EDIT

    Im industriellen Umfeld hat sich bei vielen Firmen durchgesetzt den Enhanced Write Filter zu benutzen, damit ist sogar ein Windows XP sicher, sollte was sein, einfach neu starten, alle Änderungen sind gelöscht.

    Da das hier aber inzwischen fast zu einem religiösen Glaubenskrieg auswächst, erspare ich mir weitere Anmerkungen außer: man kann selbst mit XP sicher im Netz unterwegs sein, Begründung im Absatz zuvor.
    Zuletzt bearbeitet: 9 Januar 2019
  24. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Irgendwie kapieren sehr viele Leute scheinbar nicht (mehr), dass es seit Anbeginn von Win10 O&O Shut(theF*ck)Up! 10 gibt....und andere Tools.
    XP ist ein Flickenteppich ohne Ende - wer damit noch surft <no comment>.

    Aber jedem das Seine. :icon_funny::p
  25. ledermann

    ledermann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 August 2016
    Beiträge:
    100
    Dir ist aber schon klar, dass es dauernd Sicherheitspartches gab?

    Überhaupt, ich wette 10'000€ dass ich keinen einzigen Virus/Trojaner mehr hatte als du seit 2009. :icon_prost:
    Du hast mindestens 1 Crapware.... Win 10 selber. :icon_funny:

    Eigentlich ist es doch auch so, dass Win7 für Angreifer bald mal uninteressant wird, wenn nur noch wenige Leute damit unterwegs sind. Lohnt sich nicht mehr, zu wenige Targets.
  26. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Weißt Du, wer so argumentiert wie Du, hat das Problem zwischen den Ohren, und sitzt vor dem Rechner. Viel Spaß weiterhin. Haters gonna hate anyway.....
  27. silverrider

    silverrider The One and Only

    Registriert seit:
    7 April 2013
    Beiträge:
    2.046
    Ist ja fast wie bei Android vs. Apple hier :icon_funny::icon_funny::icon_funny:
    Ich hole mal Popcorn :D

    Btw.: Wo ist eigentlich Speck76? Duck und weschhhhhh....
  28. ledermann

    ledermann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 August 2016
    Beiträge:
    100
    Soviel Arroganz... und merkt es noch nicht mal. Na ja, scheint aber irgendwie dein Stil zu sein.

    https://www.cc-community.net/threads/das-wars-ich-bin-weg.108431/
    https://www.cc-community.net/threads/warum.107748/page-4#post-1148454
    https://www.cc-community.net/threads/warum.107748/page-3#post-1147197
  29. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Für einen Nobody hier nimmst Du den Mund ganz schön voll...aber keine Sorge, ich kann mir denken, wer dahinter steckt. Und zum Thema Stil - beachte mal deine Wortwahl zuvor, dann weißt du vielleicht, was Sache ist. Das nenne ich Arroganz. Und ab auf /ignore.

    Wer 2019 noch auf ein Uralt OS setzt - lebt auch in der Vergangenheit - wahrscheinlich nutzt Du, falls Android, noch Kitkat, oder dergleichen. Oder iOS 9. :icon_funny::p

    Zitat von dir"Überhaupt, ich wette 10'000€ dass ich keinen einzigen Virus/Trojaner mehr hatte als du seit 2009. :icon_prost:
    Du hast mindestens 1 Crapware.... Win 10 selber.
    :icon_funny:"


    Und extra für Dich - wenn man schon >4 Jahre tief graben muss, um etwas zu finden, sagt dies sehr vieles über deinen Charakter aus.

    Es gibt eben genug Charaktere, die leben noch im Jahr 2009 bzw. 2013....ist ja auch so einfach, alles so schön bunt, und man muss sich kein bisschen umgewöhnen, oder an neuere Dinge des Alltags & Lebens anpassen. Wahrscheinlich hämmerst Du deine Kommentare hier noch vor einem 17" Röhrenmonitor mit 1280x1024 Auflösung ein. :D


    Viel Spaß weiterhin!
    Zuletzt bearbeitet: 10 Januar 2019
  30. dr_tommi

    dr_tommi alter Oldie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    12.979
    Ihr regt euch hier über ein Update vom Oktober des letzten Jahres auf?
    Ich hatte heute mein zweites Januarupdate für Win10. ;)
    Und auch dieses wie immer ohne Fehler. :D
    feuerhunter sagt Danke.
  31. speck76

    speck76 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2017
    Beiträge:
    691
    Wegen der zwielichtigen Leute hier schreibe ich nichts Sinnvolles mehr. Das Board ist absolut überflüssig + riskant geworden. Bye!
  32. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Ich rege mich gar nicht auf, ich empfinde es als belustigend - vorallem, wenn man das OS weder kennt noch benutzt, und dann Win10 als "Crapware" bezeichnet, zeugt das von einem gewissen Stand, solche Kommentare "bashing" kommen dann insbesondere von Leuten, die es niemals benutzt haben, d.h. keinerlei Ahnung, aber kommentieren, da sollten es manche halten wie Dieter Nuhr...

    Ich hatte die 1511 und Betas zuvor via VM, hatte mich aber nicht überzeugt, deswegen 8.1 weiter gefahren. Meinen Rechner hier habe ich mir 2013/14 assembliert, und ist mit Ausnahme der HDD & SSD auch noch aus diesen Jahren, und hatte Win7, 8.1 und jetzt Win10, also 3 daraufolgende Windows Versionen mitgemacht. Win 10 1809 läuft von allen 3 eindeutig am Besten auf meiner Hardware. Soviel dazu. Muss nicht für alle(s) gelten.

    Jedes Windows hat Vor und Nachteile, es ist auch nicht perfekt, aber es gab bei Win 8.x und auch Win 7 vor Jahren genauso fehlerhafte Updates - und diese Person tut so, als liegt es ja nur an Win10, um etwas "geistreiches" von sich gegeben zu haben. Der Fehler lag bei Microsoft, wie so oft. Aber solche Pauschal-Urteile sind einfach ohne Hand & Fuß, bringen absolut nichts, man könnte auch sagen - dumm.

    Das ist so, wenn ein Mercedes Fahrer über den F40 seines Nachbarn schimpft, wie sch....der Wagen ist, ohne diesen jemals gefahren zu haben.

    Ich bin offen für konstruktive Kritik und Meinungsaustausch - aber der Kommentar weiter oben von diesem Boardie hier diente einfach nur dem Bashing - ohne jegliche Form eines sachlichen Arguments, und soetwas ist einfach nur eines, nämlich billig.

    Aber immerhin ist eines der Zweitnicks von Mokko enttarnt. :p

    Schönen Abend.
  33. Richard Wagner

    Richard Wagner Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2002
    Beiträge:
    1.327
    Wenn Du Dich darüber aufregst, daß Win10 als "Crapware" bezeichnet wird, dann solltest Du Windows 7 auch nicht als "Frickelware" bezeichnen. Und Du hast Recht: Es gab auch früher schon kaputte Updates, und vermutlich entsteht durch das verbreitete Gerede über diese kaputten Updates ein sehr verzerrtes Bild. Darüber hinaus kann Windows 10 mehr als jedes Windows davor und es ist sicherer als jedes Windows davor. Aber auch bei der Sicherheit gilt: Das Gerede über die verletztlichen Vorgängerversionen vermittelt sicher ein verzerrtes Bild.

    Was ich an Windows 10 aber gar nicht mag, ist die Arroganz von Microsoft, mit der alle halbe Jahr ein Zwangsupgrade durchgeführt wird. Das ist eine Ressourcen-Verschwendung ohne Gleichen. Nicht jeder hat ein schnelles Internet und eine Flat. Und die "Featureupdates" haben nicht nur etwas mit Sicherheit zu tun. Da setzt Microsoft sich unnötigerweise selbst unter Druck, weil man ja alle halbe Jahr liefern muß, ob es fertig ist oder nicht. Und es wird immer wieder etwas verändert, wo niemand den Sinn erkennt. Man bemerkt nur die Folgen: Es geht mal wieder etwas nicht! Classic Shel hat aufgegeben, Sandboxie wird (hoffentlich nicht!) folgen. Das müßte alles nicht sein, wenn Microsoft von seinem hohen Roß herunter käme. Und das allerschlimste ist die Unverfrorenheit, mit der bein jedem "Featureupdate" die Telemetrie- und Privacyeinstellungen zurück gesetzt werden. Sicher, das kan man wieder ändern, aber es bleibt für MS immer noch genügend Zeit, vieles nach Hause zu telefonieren, was ich nicht preisgeben will. Dazu braucht es keine Tage, in denen ich die Einstellungen neu setzten könnte (wenn ich mich damit auskenne und ständig darum kümmere), da reichen Sekunden!

    Windows 7 ist nicht besser als Windows 10, und 8.1 ist es auch nicht, aber beide sind erheblich netter zu mir!
    Zuletzt bearbeitet: 10 Januar 2019
  34. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Ich hatte es weiter oben schon geschrieben, seit dem aus der Classic Shell wurde das Projekt x-mal umbenannt, zumindest 3x, und wird als OpenShell weiter entwickelt. "Frickelware" war Win7 wie jedes Windows am Anfang, und wurde erst mit den Jahren stabiler und besser. Ein Schelm, wer denkt, Win7/8.1 wurden weniger Telemetrie Daten übertragen als Win10 anno 2019....aber nungut, ein anderes Thema. Jedem das Seine. ;)

    Zur Info, ich habe NT seit NT 3.5, für die 3.5/3.51 gab es seinerzeit schon das Win95 GUI, 3.1 war noch zu heikel, hatte kaum Hardware supported. Und seit eNTe 4.0 läuft hier alles auf englisch - hatte für mich den Vorteil, seinerzeit kamen die Hotfixes/Patches früher als für die dt. Version heraus. Dabei ist es geblieben bei mir, jedem wie er mag. ;)
  35. schwaller

    schwaller Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2001
    Beiträge:
    1.025
    ... und wer MS wegen all der aufgeführten Dinge nicht mag, nimmt eben Linux.
    Ich habe es für meine privaten Rechner nur noch im Einsatz und mir fehlt nichts - im Gegenteil. Ich geniesse die Freiheit und die schnellen Updates, den exzellenten Support, welcher dafür Sorgte, das ein von mir gemeldeter Bug innerhalb 7 Tagen gefixt wurde (OK war nur eine Kleinigkeit -aber dennoch - man versuche das mal bei MS).

    ... und ja - es gibt sie noch, die wenigen Dinge, für die MS unbedingt benötigt wird. Ein PRG ist z.B. Chansort, welches nur nativ auf WIN ordentlich läuft. Abhilfe schafft hier eine kleine VM mit WIN. Diese wird jedoch nur 1-3 mal im Jahr angeworfen ;)

    Generell ist es meiner Erfahrung nach so, das WIN 10 besser und runder als alle Windows Vorversionen (wie WIN 7 oder 8 oder 8.1 ....) läuft. Insbesondere auch bei älterer Hardware.
    Das MS jedoch so langsam bei fast jedem Patchday wieder Rückzieher machen muss, nervt schon gewaltig. Überhaupt sind die stundenlangen Updates das Hauptärgernis. Da wird im Vorfeld alles mögliche im Hintergrund ermittelt, dann umständlich upgedatet um im Nachgang optimiert zu werden. Wenn man das im Taskmanager beobachtet, was MS da herumfrickelt, so ist das schlichtweg Müll. Die Updateproblematik ist jedoch nicht Versionsgebunden, darüber darf sich ein WIN7 Nutzer genauso "freuen" wie ein WIN8,8.1 oder WIN10 Nutzer.
    Und ja, es mag sein, das die Sicherheitspatches etc immer komplexer werden - aber kann das wirklich als Entschuldigung überzeugen???
    eumel_1 und Cosmo sagen Danke.
  36. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Zu "stundenlangen Updates" kann ich nichts sagen, diese laufen hier in wenigen Minuten durch, dabei muss man sagen, Win10 schreit nach einer SSD, mit einer HDD, egal wie schnell, als Bootdrive C: ist es wirklich nicht schön, aufgrund der ganzen Caching Geschichten, und was ständig vorgehalten wird an Daten. Ohne SSD sollte man kein Win10 nutzen, meiner Ansicht nach. Win7/8.1 läuft gut noch via HDD.
  37. Cosmo

    Cosmo Team (Founder) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    7.548
    @schwaller diagnostizierte:

    Das stimmt! Ich habe modernes Windows auf allen Gerätegenerationen im Einsatz, sogar noch auf einem P4 mit Asbach-Festplatte. Aber auch auf High-End-Maschinen. Es stimmt auch, was @Tank sagt: Ein moderner Rechner mit 8-Kern-Prozessor und SSD wird mit den Updates spielend fertig, ich merke gar nichts davon, während eine Alt-Maschine sich andauernd zu Tode rödelt, was extrem störend sein kann. Ich empfehle den Alt-Rechner- Usern immer, den Rechner 10 Minuten, bevor man ihn braucht, anzumachen, und auf erforderliche Neustarts zu achten. Das ist natürlich gar nicht toll. Der Blick in den Task-Manager offenbart Grausames.

    Einen kenne ich, der macht sein älteres Laptop nur alle 6 Wochen mal an, um ein Kochrezept zu suchen. Der Unglückseelige kriegt dann die Updates aus zwei Patchdays, die Defender-Updates und noch einen Defender-Systemscan und noch zwei Neustarts aus irgendeinem Grund. Das alles läuft über eine Dreiviertelstunde. Sein Kochrezept kriegt er so nicht vor dem Abendessen, der Browser ist so lange unbenutzbar :icon_mrgreen:.

    Das ist eigentlich ein schönes Beispiel dafür, wie moderne Software-Innovationen ältere Hardware auffressen, so dass man die ältere Hardware eigentlich nur noch in die Tonne treten kann. Das ist seit 30 Jahren so.
    Zuletzt bearbeitet: 11 Januar 2019
  38. schwaller

    schwaller Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2001
    Beiträge:
    1.025
    @Cosmo - das ist eigentlich der typisc he Anwender, dem man in der Tad sehr gut ein Linux (z.B. Linux Mint) installiert.
    Denn dort laufen die Updates auch auf alter Hardware superschnell und der Browser bleibt nebenbei so reaktionsfreudig, das doch schon Mittags gekocht werden kann ;) Selbst das Ausdrucken der Rezepte macht keine Probleme ;)

    ;)

    Für den passionierten Zocker ist die Linuxwelt dank Steam zwar deutlich besser geworden, doch der Kumpel mit einem WInSystem möchte garantiert genau das Spiel zocken, das eben unter WIN viel Problemloser läuft.

    Der gelegenheitssurfer ist an ein halbwegs modernes Linux hingegen so leicht heranzuführen, das er sich schnell fragt, warum man ihm das nicht schon viel früher eingerichtet hat.
    eumel_1, Cosmo und silverrider sagen Danke.
  39. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Ich nutze Linux seit 5.3 Suse, in den letzten 2-3 Jahren allerdings wieder weniger, auf dem 3. PC....der Grund ist, ich mache 90% in Sachen Foto/Grafik Hobby-technisch am PC, und da ist Linux, anders als OSX und mit Abstrichen Windows leider das System, was am Wenigsten dafür geeignet ist. Ja, jetzt kommt mir keiner mit Gimp & Dutzenden anderen OpenSource Tools, ich kenne das alles - der Workflow macht mir unter Linux auf Bildbearbeitung bezogen keinen Spaß - es ist & bleibt ein Fricklersystem, dafür ist aber alles bis ins Kleinste Detail anpassbar. ;) So war es schon immer. Und dafür ist es gut. Sowie im Enterprise Bereich Servertechnisch, auch super. Aber als reines Desktop OS setzen es im Vergleich zu Windows nur ein absoluter Bruchteil von Usern ein - das hat sich seit den 90ern nicht wirklich geändert.

    Geradezu DAUs finde ich, sollte man mitnichten ein Mint vorsetzen, oder Kubuntu/Ubuntu...etc....das ist alles schön bunt, aber irgendwann geht eben etwas nicht, und die typische Hausfrau, Soccermum & Co hat eben keine Idee, wie sie etwas mit der bash oder apt-get erledigt, etc...und ist dann total überfordert.

    Glaubenskriege hier Linux <-> Windows <-> OSX sind Kindergarten, das perfekte OS gibt es nicht, wird es niemals geben, irgendetwas ist immer - denn: es ist von Menschen gemacht, und weder die Natur, noch der Mensch per Definition ist vollkommen...folglich gibt es auch kein perfektes OS nebst Anwendungen. Alles hat Vor- und Nachteile, man muss nur abwägen, womit man als Endnutzer am Besten mit klar kommt.
    schwaller, m3rlin und Cosmo sagen Danke.
  40. schwaller

    schwaller Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2001
    Beiträge:
    1.025
    nun, das stimmt - ist aber bei Windows oder auch OSX nicht anders !!!

    es ist einfach so, das der reine anwender kein edv-profi ist und auch nie sein wird.

    durch so nette sachen wie timeshift ist es jedoch im fehlerfall extrem einfach geworden, das system wieder zum funktionieren herzurichten.

    problem ist da meist, das sich das noch wenig rumgesprochen hat - sprich viele das gar nicht kennen, das es das gibt.
  41. groopy

    groopy Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2001
    Beiträge:
    4.259
    Also im Moment wird 1809 wieder installiert von MS
  42. dr_tommi

    dr_tommi alter Oldie

    Registriert seit:
    26 April 2001
    Beiträge:
    12.979
    Mal ganz interessant zum Thema Sicherheitslücken:
    https://www.chip.de/news/Es-ist-nic...en-Sicherheitsluecken-entdeckt_157307232.html
  43. silverrider

    silverrider The One and Only

    Registriert seit:
    7 April 2013
    Beiträge:
    2.046
    Danke @dr_tommi !
    Für die Diskussionsteilnehmer recht interessant:

    Zitat:
    Erst auf Platz 10 taucht Windows 10 mit 254 Sicherheitslücken auf.
    Auch Windows 7 findet sich in der Statistik, aber erst ziemlich am Ende. Mit 161 Sicherheitslücken belegt es Platz 46.
    Zitat ende

    Mehr zum Thema Angriffsmöglichkeiten 10 vs. 7 braucht man nicht zu sagen.
    Riecht danach, dass sie ihre Architektur wohl auch umgebaut haben.
  44. xanadu

    xanadu Oldie

    Registriert seit:
    14 Juni 2002
    Beiträge:
    4.604
    Könnte mich beeiern wie sich die Windows 10 Fanatiker in die Wolle bekommen.
    Windows 10 ist einfach nur eine ewige Testversion mit fast wöchentl. Bugs!
  45. silverrider

    silverrider The One and Only

    Registriert seit:
    7 April 2013
    Beiträge:
    2.046
  46. Krocket

    Krocket Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2001
    Beiträge:
    2.376
    Gibt ja bald 1903....

    Krocket
  47. ATLAN

    ATLAN Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2001
    Beiträge:
    2.085
    Man sollte nicht so viel auf diese Statistik geben, da hier wohl auch Browser dazwischen stehen und man dann auch behaupten könnte,
    da Win XP und Vista überhaupt nicht drin gelistet sind, daß bei diesen noch viel weniger Lücken gefunden wurden. Das alles sagt aber nichts
    darüber aus, wie sicher diese Systeme sind oder wie gravierend die Lücken für den Endanwender wirklich sind. MS hat sich nicht gerade
    mit Ruhm bekleckert, was das schnelle Schließen der Lücken im letzten Jahr betrifft. Wie schnell die Sicherheitslücken vom Hersteller
    geschlossen werden, ist aber meist eher der bestimmende Faktor, wie sicher ein System ist. Im weiteren noch, wie leicht und mit welchem
    Aufwand eine Lücke wirklich ausgenutzt werden kann. Eine sehr schwer auszunutzende Lücke macht daher ein älteres System ohne Patch
    auch nicht gleich viel unsicher als vor Bekannt werden dieser.
  48. Rubb

    Rubb Rover

    Registriert seit:
    7 Oktober 2001
    Beiträge:
    7.688
    :yo Yuhuuuuuu :icon_funny:

    ..... zur "WaiterPilldung" -->>

    https://www.heise.de/newsticker/mel...t-neue-ISOs-und-Upgrade-Probleme-4452096.html

    Für interessante Darstellungen folgt dem heise Link
  49. speck76

    speck76 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2017
    Beiträge:
    691
    Selbst mein alter Laptop HP Pavilion dv5-1160 15,4" aus dem Jahr 2008 hat das Update auf 1903 nun spendiert bekommen. War zwar ganz schön am Stöhnen und Rödeln, aber es läuft. Allerdings war das Antivirus Icon nicht mehr in der System Tray zu aktivieren. Musste es manuell wieder über Ausführen - Regedit hinzufügen (neuere Rechner brauchen diesen Run-Befehl komischerweise nicht):

    https://forum.chip.de/discussion/18...skleiste-verschwunden-obwohl-es-aktiviert-ist

    Aber das Geile an der 1903 Version sind zwei, drei oder mehr Punkte. Erstens: Bei meinem alten Laptop war die CMOS-Batterie am Ende. Mit der Folge, dass ich mit dem Firefox nicht mehr surfen konnte, wenn ich das Uralt-Systemdatum nicht vorher auf auf ein aktuelles Datum synchronisierte. Das ist jetzt viel einfacher geworden, weil es einen Synchronisierungs-Button gibt. Natürlich hab ich jetzt eine neue CR2032 Knopfzelle drin (musste aber trotzdem noch im Bios die Systemzeit aktualisieren). Zweitens: Das monatliche Update-Gerödel lässt sich jetzt ganz einfach aufschieben ("Update-Pause") und trotzdem aktualisiert sich der Windows Defender täglich weiter :-). Drittens: Es soll jetzt eine Sandbox geben - was ich aber nicht ausprobiert habe, weil ich strikt zwischen Arbeits- und Testumgebung auf 2 SSDs unterscheide.

    Man merkt, ich arbeite gerne mit aktuellen Versionen (bis auf auf den Nvidia Grafikkartentreiber, weil er seit Mai nicht mehr 3D unterstützt - Pfui!).
  50. Tank

    Tank Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2001
    Beiträge:
    10.298
    Allen Unkenrufen zum Trotz - Win 10 1903 läuft auf meinem selbst assembierten Rechner von 2013 (!) 1a, besser als -jedes- Windows jemals zuvor, d.h. Win7, Win 8.1, Win 10 Vorgängerversionen. Zur Info: Build 1903 hat eine eigene Sandbox sogar integriert (ab der Pro), bei der Home ggf. nachrüstbar, und diese ist sehr ressourcen-schonend.

    Mag ja sein, dass ihr hier an alten Windows Versionen hängt - aber 8.1 oder gar 7 kommt mir zum Verreck nicht mehr auf die SSD, ist auch techn. hoffnungslos veraltet, beides. :D :icon_funny::p

    Infos hierzu:

    https://www.deskmodder.de/blog/2018...oft-erklaert-die-neue-funktion-in-windows-10/

    https://www.deskmodder.de/blog/2019...-konfigurierten-wsb-datei-starten-windows-10/

    Wegen eurer Sicherheitsbedenken - Telemetrie & Co - O&O ShutUp10, Ende :yo