Hardware Frage >2TB mit MBR möglich?

Dieses Thema im Forum "Tech & FAQ Forum" wurde erstellt von SilvaSurf, 20 März 2019.

  1. SilvaSurf

    SilvaSurf I am McLovin!

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    6.268
    Hi,

    ich habe hier eine externe USB Platte von einem Freund mit 4TB und bin etwas verwundert. Ich dachte jenseits der 2TB muss man GPT nehmen, weil MBR nur bis 2TB geht? Bei der Platte ist das irgendwie anders:


    upload_2019-3-20_21-14-49.png

    Wie kann das sein? Habe Win7.
  2. belzebub

    belzebub Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 April 2001
    Beiträge:
    806
    zitat:
    Unter Windows sind mit der Standard MBR-Partitionstabelle (Master Boot Record) keine Partitionen / Festplatten über 2TB möglich. Ist eine verbundende (logische oder physikalische) Festplatte größer, werden davon nur 2 TB des Speichers verwendet (Außer man vergrößert die Sektorengröße auf 1024 oder 2048 Bytes, dann ist die zwei- bzw. vierfache Größe möglich)
    zitat ende

    sowie:
    https://www.heise.de/forum/heise-on...is-zu-GPT-MBR-ueber-2-TB/posting-786383/show/
    und besonders:
    https://www.heise.de/ct/hotline/FAQ-3-TByte-Festplatten-1183299.html

    mfg
  3. GiveThatLink

    GiveThatLink Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    424
    Olle Kamellen, das ist wie sonst auch vom BIOS abhängig, der heise-Artikel ist von 2011, sorry, also wirklich...
  4. SilvaSurf

    SilvaSurf I am McLovin!

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    6.268
    @belzebub , wie beantwortet das jetzt meine Frage respektive meinen Screenshot?

    @GiveThatLink : Wie ist das BIOS abhängig? Ich dachte MBR geht nur bis 2TB? Ich habe das mal versucht auf meinem System, ich bekomme das nicht hin.
  5. belzebub

    belzebub Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 April 2001
    Beiträge:
    806
    Das soll einfach sagen das alle Komponenten zusammenspielen müssen ( Platte ( Firmware ) / BIOS / Treiber / Chip ) damit das funktioniert.
    Und hier spielt irgendeine eben nicht mit. Darum hast du nicht 3 (4) GB sondern 3800 GB.
    Und so etwas kannst du auch nicht mit Standard erstellen sondern nur mit Fremdsoftware.

    mfg
  6. SilvaSurf

    SilvaSurf I am McLovin!

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    6.268
    Ich glaube, du hast meine Frage nicht verstanden: Mir ist ein Rätsel, warum die 4TB mit MBR möglich sind. Ich dachte, es muss GPT nehmen?
  7. belzebub

    belzebub Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 April 2001
    Beiträge:
    806
    steht doch im ersten Link - deine Platte hat höchstwahrscheinlich 4K Sectoren

    und mit Partitionierungsprogrammen a la AOMEI oder Acronis usw. kann man das auch erzeugen.

    mfg
  8. GiveThatLink

    GiveThatLink Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    424
    Es gibt auch Platten, die emulieren 4k-Sektoren.

    Wenn deine Platte im BIOS angezeigt wird mit voller Größe, liegt es an Windows - und da reicht schon ein veralteter Treiber.
    Steht sie im Bios mit nicht voller Größe, sondern nur 2TB, liegt es am BIOS, da braucht es ein neueres BIOS, oder ein neueres Mainboard.

    https://www.google.com/search?q=festplatte 4tb bios

    4TB + GPT nur via UEFI+Windows bootbar
    http://extreme.pcgameshardware.de/s...-unter-windows-10-kein-volumen-erstellen.html

    Ergänze die Suche um dein Motherboard.
  9. SilvaSurf

    SilvaSurf I am McLovin!

    Registriert seit:
    23 April 2001
    Beiträge:
    6.268
    hmm, ok, dann kann man das offenbar umgehen. Ich dachte die 2TB Grenze ist fix. Aber ok, dann macht zumindest mein Screenshot Sinn :D Danke euch!
  10. ATLAN

    ATLAN Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2001
    Beiträge:
    2.041
    Es wird, um mit alten Systemen kompatibel zu bleiben, im USB Controller einiges getrickst. Wenn man die Festplatte ausbaut und intern verbaut,
    sieht man 2 Partitionen und der Inhalt ist nicht einsehbar. Man kann also so die Daten nicht retten. Extern über das USB-Gehäuse kann man zwar
    GPT nutzen aber es ändert nichts an den beiden Partitionen, welche durch den USB Controller halt als ein 4TB Speicher nach außen weitergegeben wird.
    Hat halt mit der 4K-Sektor Emulation zu tun. Da gibt es die verschiedensten Konstrukte wie Mainboardlösungen wie ASUS 3TB Unlocker, USB Gehäuse,
    Sata-Treiber bestimmter Chiphersteller. Die sauberste Lösung für Windows XP SP3 32bit ist hingegen der Paragon GPT Treiber, da dieser tatsächlich
    die gesamte Festplatte intern als eine Partition verwalten kann. Aber auch solche USB-Festplatte, die in GPT zwar formatiert aber in Wirklichkeit nur
    nach außen als ein Speicher erscheinen, dann in GPT lesen kann. Hingegen USB Festplatten, dessen Controller keine Manipulation vornimmt, können
    nur in GPT komplett genutzt werden, sind aber unter XP und anderen System möglicherweise nicht fehlerfrei einsehbar oder werden gar nicht erkannt.
    Dies kann aber auch an der mangelnden Unterstützung von 48bit oder fehlender Implementierung von 48bit bei den genutzten USB-Treibern liegen.
    So hat man bei älteren Treibern oder XP Standard USB Treibern auch keine Chance, dies anders bereitzustellen. Da bleibt nur der Weg, daß das
    USB-Gahäuse die 32bit Grenze überwindet und den zusätzlichen Speicher so für ältere Systeme zugreifbar macht. Hat alles Vor- und Nachteile.
    Wie schon geschrieben, ist die Datenrettung dadurch schwieriger, als bei einer intern verbauten und in GPT eingerichteten Festplatte, da eben
    die Festplattenpartionierung nicht gerade konform in der Struktur aufgebaut ist.

    In den folgenden Themen wurde darüber damals auch die Zusammenhänge teilweise diskutiert, falls Du dich da noch mal einlesen magst:
    https://www.cc-community.net/threads/festplatten-mit-3-terabyte-einrichtungsfrage.101118/
    https://www.cc-community.net/threads/3tb-wd-nicht-mehr-lesbar-wie-recovern.108738/#post-1168318
    Zuletzt bearbeitet: 2 April 2019