Erledigt 256GB USB-Stick Image auf 500GB Stick aufspielen geht nicht!

Glasiwong

Bekanntes Mitglied
Hi,

Ich habe von einem 256GB USB-Stick mit den USB Image Tools ein Image erstellt.
Wenn ich es auf ein 500GB USB-Wechseldatenträger zurückspiele, hat der dann auch
nur noch die Speicherkapazität von 256GB, wie der Ursprung eben.
Ich habe alles möglich versucht, mit Win10 Boardmitteln, ISO-Buster, Acronis usw.
den fehlenden Rest, immerhin die Hälfte, eine Partition zuzuweisen oder eben den
Platz freizumachen.
Ich kriege das nicht hin.

Die Daten einzeln zu kopieren dauert ewig und klappt auch nicht. Weil Dateinamen
zu lang usw.

Das kommt doch häufiger vor, dass man ein Image auf eine neue größere "Platte"
zurückspielt.

Weiss einer Rat?

Cu
 

Glasiwong

Bekanntes Mitglied
Danke, mache mich gleich an die Aufgabe...
Das MiniTool Partition Wizard habe ich schon versucht...
Was ich davon gebrauchen könnte ist erst in der Pro Version
enthalten...
 

GiveThatLink

Bekanntes Mitglied
Wenn man ein Image von einem Datenträger erstellt und es zurückspielt, wird bei den einfachen Tools vermutlich immer die Quellgröße zurückgestellt. Vermutlich ist "USB Image Tools" so ein einfaches Tool.

Macht aus meiner Sicht auch überhaupt keinen Sinn, von einem USB-Stick ein Image zu erstellen, da sichert man die Daten so wie sind.

Kopiere den Krempel so runter und formatiere mit SDformatter auf 500GB und gut ist.
 

Glasiwong

Bekanntes Mitglied
GiveThatLink quote:
Macht aus meiner Sicht auch überhaupt keinen Sinn, von einem USB-Stick ein Image zu erstellen, da sichert man die Daten so wie sind.

Ja, habe ich auch früher immer gemacht... Nur würde das bei 256GB einfach
zu lange dauern.
 

eumel_1

Der Reisende
Dein Problem kann auch einfach mit dem "Removable Media Bit" zusammenhängen:
oder
Das könntest du auch mal prüfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

deathrow

Bekanntes Mitglied
Eine weitere Möglichkeit wäre die Nutzung MacriumReflect in Version 8.
Diese Option habe ich in den Vorgängerversionen immer vermisst.
Geht auch wesentlich schneller als mit den "reinen" USB-Imagetools.
Und Brummel hat auch nur teilweise recht: Sinn macht es spätestens dann,
wenn es sich um große Sticks und tausende von Einzeldateien handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Glasiwong

Bekanntes Mitglied
deathrow quote:
Eine weiter Möglichkeit wäre die Nutzung MacriumReflct in Version 8.
Ja genau... Ich habe noch Version 7 lizensiert und habe diese Option
nicht gefunden. Dann lohnt sich also ein Upgrade auf Version 8 für mich.
Denn die Dateien direkt zu kopieren ist reiner Wahnsinn, das dauert ewig.
 
Oben Unten