10.4.8. Kernel Gehackt

iborg2000

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Semthex hat übrigends einen Experimental Kernel mit SSE3 Emulation veröffentlicht....ich hoffe ich finde bald mal Zeit dieses zu testen....aber veileicht ist ja hier einer schneller und kann berichten.
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

@KellerKind, alle:

Der Kernel funzt nur mit 10.4.8.

Ich empfehle kein manuelles Upgrade, lieber die DVD saugen.

In kürze gibts eine neue Combo-DVD für Intel und AMD. Wer nicht warten möchte:

Für AMD das TubGirl release von ThepirateBay

Für Intel das JaS Release reReseed von Demonoid.

In beiden Fällen zusätzlich natürlich den aktuellen Kernel mit dem
vorhandenen ersetzen.

- Systemvoraussetzungen: SSE2, (=jep geht jetzt auch!! :)) SSE3, PAE.
- SSE2 Kernel ist noch experimental, SSE3 läuft seit 14 Tagen stabil.
- Nvidia Nforce Chipsätze brauchen 'ne ATA (IDE) Platte.
- Für iTunes mein iTunesfixer Installerpaket installieren.

- Ati GraKa Installer: Hier
- Nvidia Titan GraKa Treiber schon in den releases drin :)

//snip

Folgendes ist nur für Fortgeschrittene und Bastelfreunde zu empfehlen:

Obwohl echt nicht zu empfehlen, (einfach DVD saugen ist unkomplizierter)
so geht ein manuelles Upgrade von 10.4.7. auf 10.4.8. mit dem neuen
Kernel:

- Alle 10.4.8. Patches im Root Verzeichnis plazieren.
- neuen Kernel neben alten kopieren z.B. mach_kernel_new nennen.
- Von der Mac Seite das Apple delta update 10.4.8 für Intel runterladen

Im laufenden Betrieb von 10.4.7 das Apple update installieren. Dann NICHT
rebooten, sondern den Installer mit "Sofort benden" beenden. Dann die
Patches laufen lassen und Permissions reparieren.

Wenn er beim Patchen oder so stehenbleibt, beim nächsten booten einfach
F8 drücken und im Darwin bootprompt mit -s in den Singleusermode booten
und von dort die Patches installieren.

Wenn die Patches erfolgreich installiert worden sind, dann F8 beim Booten
drücken und im Darwin Bootprompt den neuen kernel Booten, indem man
einfach den Namen des neuen Kernels am bootprompt eingibt (z.B.
mach_kernel_new) Enter drücken. Vielleicht dahinter noch ein -v setzen um
zu sehen was passiert beim booten.

Wenn es eine Panik gibt, dann im Singleusermode die GeForce.kext und die
NVDAResman.kext Dateien aus dem Verzeichnis System/Library/Extensions
löschen, sowie die Dateien Extensions.mkext und Extensions.kextcache aus
dem Verzeichnis System/Library/ .

Genaue Anleitung mit Links zu den Patches findet ihr hier. Diese Anleitung zum
manuellen Upgrade funktioniert, aber startet bitte mit mindestens
10.4.7. nicht älter.

Außerdem solltet ihr den aktuellen Kernel nehmen, nicht den aus den
Patches in der Anleitung.
 

KellerKind

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

ich hab ja den neuen comboupdater benutzt, 10.4.8 + neuer kernel, also daran wirds nicht liegen.
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

ich hab ja den neuen comboupdater benutzt, 10.4.8 + neuer kernel, also daran wirds nicht liegen.
Das Jas Combo update hat nichts mit dem apple delta update zu tun :)
Das JaS 10.4.8 Combo Update ist für und mit dem alten Kernel.

Das ist etwas verwirrend, daher hier ne Übersicht:

Mit dem neuen Kernel werden alle Originalfiles von Apple benutzt. Also
direkt von Apple das offizielle oben verlinkte delta update benutzen. Der
neue Kernel benutzt auch alle neuen Systemrelevanten dateien. Das JaS
Combo Update tut dies nicht.

Das JaS 10.4.8. Combo Update war nur für den alten Kernel. Es bringt ein
System auf ein 10.4.8, aber eben kein echtes, denn es fehlen die ganzen
Originaldateien, die mit dem neuen Kernel benutzt und benötigt werden.

Die Karosserie ist also 10.4.8, aber der Motor ist noch 10.4.1 :)

Daher muss man bei einem manuellen upgrade das echte ungepatchte
10.4.8 Delta update von der Apple Homepage installieren, und es dann
manuell patchen.

Danach hat man einen 99,8 prozentigen mac. :)
 

iborg2000

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

@xtraa:
Es gibt mitlerweilen eine 10.4.8 Update von JaS mit dem Beta9 Kernel, ist wohl aber noch sehr Beta....

Hat jemand eine Idee wie ich eine ATI 9600 unter dem Beta9 Kernel ans laufen bekomme? Callisto gibt immer einen Panic...
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

@xtraa:
Es gibt mitlerweilen eine 10.4.8 Update von JaS mit dem Beta9 Kernel, ist wohl aber noch sehr Beta....

Hat jemand eine Idee wie ich eine ATI 9600 unter dem Beta9 Kernel ans laufen bekomme? Callisto gibt immer einen Panic...
Lief sie denn vorher, also mit dem Beta8? Am kernel wird es nicht liegen, wenn Du SSE3 hast.

in diesem Fall würde ich den installer mal probieren:

http://www.installers.dl.am/
 

iborg2000

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Hab nur SSE2, bin also erst seit dem Beta9 wieder am basteln. Der Rest läuft schon ganz zufriedenstellend. Nur die 9600 ist halt so das Problem....

Aber das wird schon....fürs richtige arbeiten hab ich ja noch meinen realen Mac...
 

Horqai

Board-Manager
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

So nachdem ich nun mit der oben angegebenen DVD für AMD alles neu Installiert habe, ist das System auf jedem Fall gegenüber meinen ersten Versuchen mit der 1.4.3 Hammer schnell geworden :icon_prost: aber weiter im Text...


In beiden Fällen zusätzlich natürlich den aktuellen Kernel mit dem
vorhandenen ersetzen.
Ok, was meinst du genau mit austauschen? Könntest du da bitte nochmal kurz einen Hinweis geben :icon_smlove:
- Ati GraKa Installer:
Läuft schon sehr gut :yo (ok noch ein bischen was zu frikeln - Tastaturlayout, mal eben die X-Fi ans laufen bekommen :icon_funny: und dann fertig oder so
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Hey Horqai :D

So nachdem ich nun mit der oben angegebenen DVD für AMD alles neu Installiert habe, ist das System auf jedem Fall gegenüber meinen ersten Versuchen mit der 1.4.3 Hammer schnell geworden :icon_prost: aber weiter im Text...
Jo super :yo Die TubGirl Releases sind imho sowieso das Beste


Ok, was meinst du genau mit austauschen? Könntest du da bitte nochmal kurz einen Hinweis geben :icon_smlove:
Klar :D

Du gehst mit dem Finder auf das Rootverzeichnis Deines OS X Laufwerks,
und ziehst die Datei mach_kernel in den Müll. Vorher hast Du Dir schon den
neu gesaugten Kernel auf dem Desktop plaziert und ggf. in mach_kernel
umbenannt. Dann ziehst Du den neuen kernel vom desktop dahin, wo der
alte war, also auf das Rootverzeichnis Deines OS X Laufwerks.

Wenn Du den alten Kernel in Deinem Root nicht sehen kannst, weil er
versteckt ist, dann musst Du Die versteckten Dateien sichtbar machen. Das
geht am einfachsten mit diesem Widget. Danach noch Permissions reparieren.

Der aktuelle Kernel ist übrigens noch mal 20% schneller als der v.5 vom TubGirl
Release. :icon_prost:

Läuft schon sehr gut :yo (ok noch ein bischen was zu frikeln - Tastaturlayout, mal eben die X-Fi ans laufen bekommen :icon_funny: und dann fertig oder so
Mein Tipp für den Hobby Bastler: Microsoft WingMan USB von 1998 :icon_lol: :icon_mrgreen:
 

Horqai

Board-Manager
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Danke xtraa - ich habe nun auch meinen Onboardsound ans laufen bekommen - die ATI 1800XT läuft auch und sogar der Drucker - so weit war ich bisher noch nie :-)

Macht es Sinn die 9 Beta zu testen (sse2) denn der link zum 8ter geht nicht mehr - vielleicht kann ihn ja auch jemand hochlade :-)
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Macht es Sinn die 9 Beta zu testen (sse2) denn der link zum 8ter geht nicht mehr - vielleicht kann ihn ja auch jemand hochlade :-)
Klar, die Beta9 kannst Du auch ganz normal mit einem SSE3 Prozessor
benutzen, Du hat keinen Nachteil dadurch.

Der Kernel ist für alle CPUs gemacht. :yo
 

Horqai

Board-Manager
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

So - nur zur Info - hat alles geklappt :-) danke (schade nur das mein cinergy dvb-t stick nicht geht - da gibt es eine mac Version - ob da die Hardware große Unterschiede aufweist?)
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

So, hier ist das etwa 250 MB große ppf file für alle AMD SSE2 User.

Es wird mit dem TubGirl AMD SSE3 Release angewendet und macht daraus
dann das brennbare SSE2 Image.

http://thepiratebay.org/tor/3574192/OSX_1048_AMD_SSE3_PPF2

Für alle, die noch nie mit ppfs zu tun hatten:

Das alte SSE3 Image (TubGirl Release) zusammen mit dem ppf in einen
Ordner packen. Dann das ppf tool starten, beide Dateien auswählen, ok klicken und einen Augenblick warten. Das neu erstellte Image ist dann die brandneue SSE2 DVD, die nur noch gebrannt werden muss.

Es empfiehlt sich in jedem Fall, von dem alten Originalimage zuerst ein
Backup zu machen.

Das ppf Tool gibts für mac und für windows. Ich würde zuerst mal das
mac Tool probieren. Weiß nich obs evtl. auch egal ist, welches man nimmt.


Gruß,

xtraa
 

DrSnuggles

Xanatos
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

@xtraa_:

Warum läuft ein AMD-Image eigentlich nicht auf einem Intel PC?
Eigentlich sollten die Erweiterungen (SSE und Konsorten) kompatibel sein.
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

@xtraa_:

Warum läuft ein AMD-Image eigentlich nicht auf einem Intel PC?
Eigentlich sollten die Erweiterungen (SSE und Konsorten) kompatibel sein.
Ja, eine gute Frage. Ich denke, die AMD releases laufen tatsächlich auch auf
Intels. Zwar sind dann ein paar Dateien überflüssig gepatcht, aber es müsste
trotzdem laufen. Nur umgekehrt gehts nicht.

Es ist aber für IntelUser empfehlenswert, die Intel-releases zu nehmen, ein
oder zwei Frameworks sind dann original. Im Falle von SSE3 nach SSE2
muss meines wissens auch nur der kernel ersetzt werden.

Gruß,

xtraa
 

iborg2000

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Gibt es eigentlich auch von dem ersten Intel SSE3 JaS Realease ein PPF.... es wurde doch damals angekündigt das darauf aufgebaut wird......
 

tomcat

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

moin schön,

@xtraa_
Da ich jetzt auch neugierig auf dieses hässliche, lahme (E)ÄppelchenOS geworden
bin, :p habe ich die ISO (AMD) und das ppf File mal geladen.
Wenn ich einen AMD-Proz habe, brauche ich also nach dem patchen nichts mehr
zu tun. Ich habe dann den 10.4.8 Kernel für SSE2. Richtig?
Bisher habe ich das Thema zwar interessiert verfolgt, aber mich überhaupt nicht damit
beschäftigt.

Danke an dieser Stelle für die ausführlichen Informationen.
tomcat
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Gibt es eigentlich auch von dem ersten Intel SSE3 JaS Realease ein PPF.... es wurde doch damals angekündigt das darauf aufgebaut wird......
Das ppf ließ sich nicht erstellen, so kam es zum re-release. Also die JaS
DVD die seit geraumer Zeit verfügbar ist, ist die Final, allerdings sollte
man den Kernel gegen den aktuellen kernel ersetzen.

moin schön,

@xtraa_
Da ich jetzt auch neugierig auf dieses hässliche, lahme (E)ÄppelchenOS geworden
bin, :p habe ich die ISO (AMD) und das ppf File mal geladen.
Wenn ich einen AMD-Proz habe, brauche ich also nach dem patchen nichts mehr
zu tun. Ich habe dann den 10.4.8 Kernel für SSE2. Richtig?
Bisher habe ich das Thema zwar interessiert verfolgt, aber mich überhaupt nicht damit
beschäftigt.

Danke an dieser Stelle für die ausführlichen Informationen.
tomcat
Wenn Du Dir dieses wirklich schlechte OS tatsächlich freiwillig antun
willst... ich empfehle ja Windows ME, dann bist Du ganz auf der sicheren
Seite, das gar nichts funzt :icon_prosit: :icon_lol:

Aber so wie Du es geschrieben hast ist es. Patchen - und gut - für SSE2.
Angeblich läuft SSE2 auch super, ob es wirklich so ist kann ich aber nicht
sagen. Semthex macht noch mit dem Kernel rum, insofern sind weitere
Verbesserungen zu erwarten. Dabei muss dann aber nur der Kernel ersetzt
werden, also keine Riesendownloads mehr.

Gruß,

xtraa
 

weltensegler

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Hallo!

Ich quäle mich seit Stunden mit der Installation auf einem Athlon64 (mobile).

Ich will OSX auf meinem Notebook installieren. Doch jeder Installationsversuch endete in dieser Fehlermeldung:



SSE2 wird unterstützt. Drum habe ich mir die passende AMD-Iso+PPF2 geladen. MD5 stimmt nach dem Patchen auch.
Hier hat jemand ein ähnliches Problem, aber die Antwort, daß der Prozessor nicht unterstützt wird, scheidet in meinem Fall ja aus.

Probiert habe ich bisher die direkte Installation, die direkte Installation via VMWare und nur in VMWare.

OSX soll auf die 2. Partition, nach WinXP. Dahinter folgen noch zwei logische NTFS-formatierte Partitionen und 2 Partitionen für Ubuntu. Die 2. Partition ist mit FAT32 formatiert.

Scheitert die Installation aufgrund dieser Partitionsvielfalt? Ich bin mom. völlig überfragt. Zu Hilfe, zu Hilfe!

Gruß
wsgler
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

@weltensegler:

Kannst Du nochmal einen Screenshot von etwas weiter am Beginn des
Bootprozesses posten? Da werden nämlich alle CPU Befehlssätze angezeigt,
die Dein Prozessor unterstützt.

Irgendwie kann er die Disk nicht mounten. Zwar erstellt er Ramdisks,
aber die kext Dateien kann er nicht entpacken. Was passiert, wenn Du die
DVD bootest, und F8 drückst, und dann im Bootprompt -f -x und auch mal
nur -s probierst? Tut sich da was?

Ich würde fast darauf tippen, dass Dein Rechner zwar SSE2 aber kein PAE
hat. Das wär natürlich blöd. In VMWare ginge das dann eventuell mit der
option paevm=true, die in die .vmx datei der VMachine rein muss (mit
dem Editor aufmachen). Ob er danach auch nativ bootet, weiß ich nicht.

Die Installationspartition ist erstmal egal, denn das würde Dir viel später im
Grafikmodus erst angezeigt werden, nur dahin kommst Du ja gar nicht.

Gruß,

xtraa
 

weltensegler

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Also PAE scheint er zu unterstützen, siehe



Mit der Bootoption -s lande ich auf der Konsole.
Mit -f -x werden jede Menge Extensions übersprungen, dann gibts ein paar zusätzliche Fehlermeldungen...

... und danach bleibt er mit meiner altbekannte Fehlermeldung hängen.

Achja, und ich hab einen VIA-Chipsatz. Das dürfte, soweit ich es verstanden habe, bei der VM-Ware-Installation noch keine Rolle spielen.

Danke
wsgler
 

Rubb

Rover
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Plage mich ebenfalls mit einer Installation, auf einem Core Duo Thinkpad. (Jas 10.4.8)

Bekommr aber ständig die Meldung mein System neu zu starten.
Nach dem Darwin Start mit -v bekomme ich irgendwas mit USB Probs gemeldet bevor der OS Start eingestellt wird...

Da ich noch nie was mit Mac zu tun hatte, wie komme ich denn nun weiter?
 

DrSnuggles

Xanatos
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Vmware 1.01 auf Core 2 Duo mit JaS.10.4.8
Code:
Loading Darwin/x86
Loading kernel mach_kernel
Loading HFS+ ...
Loading HFS+ ...
LoadDrivers: ...
Loading HFS+ file: ...
Loading HFS+ file: ...
\
Ideen?
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Plage mich ebenfalls mit einer Installation, auf einem Core Duo Thinkpad. (Jas 10.4.8)

Bekommr aber ständig die Meldung mein System neu zu starten.
Nach dem Darwin Start mit -v bekomme ich irgendwas mit USB Probs gemeldet bevor der OS Start eingestellt wird...

Da ich noch nie was mit Mac zu tun hatte, wie komme ich denn nun weiter?
Probier erstmal mit den optionen -x -f zu starten, dann überspringt er
zunächst eventuell problematische Treiber. Diese kann man dann im nachinein
entfernen.

Vmware 1.01 auf Core 2 Duo mit JaS.10.4.8
Code:
Loading Darwin/x86
Loading kernel mach_kernel
Loading HFS+ ...
Loading HFS+ ...
LoadDrivers: ...
Loading HFS+ file: ...
Loading HFS+ file: ...
\
Ideen?
Hmm, also keine Panik oder so, er bleibt einfach stehen? Dann würd ichs auch
mal mit den o.g. Bootoptionen -x -f probieren.

Um in das Bootmenü von Darwin zu kommen, F8 beim starten drücken. Kann
unter VMWare etwas tricky sein, weil man ja zuerst ins Fenster klicken muss,
um es gegenüber der Windows-Umgebung aktiv zu machen.
 

RidJoker

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Ich bekomme immer beim booten der Installations DVD auf meinem PC (nativ) entweder die Meldung: IOATAControler: Device is blocking bus oder mit der Bootoption -x -f de Meldung: still waiting for root device.

Da hängt er dann fest
 

xtraa_

Serviervorschlag
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Ich bekomme immer beim booten der Installations DVD auf meinem PC (nativ) entweder die Meldung: IOATAControler: Device is blocking bus oder mit der Bootoption -x -f de Meldung: still waiting for root device.

Da hängt er dann fest
Du machst mich fertig :icon_lol: Die Meldung hab ich echt noch nicht
gehört. also die mit der Blocking device. Ich kann auch nichts darüber
finden.

"Still waiting for root device" ist natürlich der Klassiker und bedeutet jedenfalls,
dass er die Installationspartition nicht finden kann wird, auf der OS X ist.

@WvB:

Und wie krieg ich den in die DVD?
Ich glaub er meint nicht den kernel, sondern ein komplett anderes Release.
Mit VMWare kenn ich mich nicht aus, ich weiß nur, dass es generell läuft. Ob -
und das hatten wir tatsöächlich auch schon mal - es nur mit einem bestimmten
VMWare Release läuft, oder noch ein Eintrag in dem Config File der VMachine
nötig ist, muss ich erstmal suchen.

Nur soviel: Es muss an VMWare liegen, denn Du hast ja nen Core2Duo, und
das ist eigentlich ein Traumsetup, was wirklich funzen sollte ohne den
Ansatz eines Problems :)

___

Nur nochmal ne kleine Checkliste, ob auch wirklich alles mit JA beantwortet
werden kann

Vor/während der installation:

[ ] Die richtige Version der OS X DVD benutzt? Intel-SSE3, Intel-SSE2 bzw. AMD (Alle)?
[ ] Grundvoraussetzung PAE und SSE2 vorhanden?

Bei Nativer (echter) Installation zusätzlich

[ ] keine S-ATA HD als Installationsplatte bei nForce verwendet?
[ ] Partition aktiv, primär und nicht innerhalb einer extended?
[ ] Partition mit dem Diskutil auch noch mal neu gemacht, formatiert?

Nach der Installation

[ ] Keyboard und Maus auch beide USB oder beide PS2 (bitte kein Mix)?
[ ] Neuesten Kernel im Rootverzeichnis (alten überschrieben)?
[ ] Notfalls auch mal unnötige USB-Devices testweise abziehen
[ ] mal mit den Bootoptionen -x -f gebootet?

Gruß,

xtraa
 

DrSnuggles

Xanatos
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

Ich glaub er meint nicht den kernel, sondern ein komplett anderes Release.
ääh, das find ich etwas kacke.

VMWare Release läuft, oder noch ein Eintrag in dem Config File der VMachine
nötig ist, muss ich erstmal suchen.
Wär nett.

Meine Config:
Code:
config.version = "8"
virtualHW.version = "4"
scsi0.present = "TRUE"
memsize = "1024"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "Windows NT.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "G:"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
floppy0.present = "FALSE"
Ethernet0.present = "TRUE"
displayName = "Darwin"
guestOS = "winnt"
priority.grabbed = "normal"
priority.ungrabbed = "normal"

ide1:0.autodetect = "FALSE"
paevm="true"
das ISO gemountet mit Deamon Tools 4


[x] Die richtige Version der OS X DVD benutzt?
JaS.10.4.8.SSE3.Intel.Only.iso (sse3 nicht sse2)

[x] Grundvoraussetzung PAE und SSE2 vorhanden?

paevm=true und der Core hat alles
 

KellerKind

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

ich kenn mich mit vmware nicht aus, aber deine virtuelle platte muß hfs+ oder fat32(spätter zu hfs+ umformatieren) formatiert werden damit die installationscd sie findet, vielleicht liegts daran.
oder ist es schon bereits installiert?
 

DrSnuggles

Xanatos
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

@KellerKind:

Ich kenn MacOSX nicht genau, aber ich denke der Hänger passiert weit davor.

Mit einer leeren Platte kommt MacOS X nicht klar?
 

DiStefano

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

@KellerKind:

Ich kenn MacOSX nicht genau, aber ich denke der Hänger passiert weit davor.

Mit einer leeren Platte kommt MacOS X nicht klar?
Klar kommt OSX mit einer leeren Platte klar. Vielleicht ist die DVD defekt. Würde sie mal testweise an einem anderen Rechner booten.
 

KellerKind

Bekanntes Mitglied
AW: 10.4.8. Kernel Gehackt

in deiner vmware konfig steht das die platte scsi ist, ist es wirklich so? stell mal evtl auf ide um
 
Oben Unten